Hummus: super cremig ratzfatz

hummus-cremig-1.jpg

So ein Hummus ist bei dem warmen Wetter im Sommer ja eine wunderbare Sache. Einfach nur ein tolles frisches Fladenbrot dazu, etwas Olivenöl und Paprikapulver darüber und fertig ist die leichte Mahlzeit. Als Krönung dann noch einen kleinen gemischten Salat dabei.

Leider braucht es für ein schmackhaftes Hummus aber immer auch etwas Vorplanung, da die Kichererbsen eingeweicht und gekocht werden müssen. Aus den vorgekochten Dosenerbsen schmeckt es mir tatsächlich nicht so gut. Irgendwie hat es dann, finde ich,  einen anderen Geschmack als aus den frisch gekochten Kichererbsen. GsD ist es aber so, dass sich die glutenfreien Produkte immer mehr durchsetzen, und man von daher in vielen Bio- und Supermärkten jetzt auch das Kichererbsenmehl zu kaufen bekommt.

In Orient-Läden kann man es unter der Bezeichnung Besan, Gram Flour oder Chickpeaflour finden. Mit dem geht ein schön glattes Hummus wirklich schnell zu machen.

Für 4 Personen:

  • 2 Knoblauchzehen
  • 700 ml kaltes Wasser
  • ½ Tl Salz

oder 700 ml Gemüsebrühe

  • 100 g Kichererbsenmehl

Knoblauchzehe, putzen und ggf. den Keim entfernen. 500 ml der Flüssigkeit zum Kochen bringen und den Knoblauch darin einige Minuten weich kochen. Knoblauch heraus fischen, mit einer Gabel fein zerdrücken und wieder zurück in die Brühe geben. Das Kichererbsenmehl in eine Schüssel sieben mit der restlichen kalten Brühe mit einem Schneebesen glatt verrühren. Zur kochenden Brühe geben und unter stetem rühren einige Minuten köcheln lassen. Obacht es brennt leicht an. Auf Raumtemperatur abkühlen lassen.

  • 30 g Tahin
  • 3 El frisch gepresster Zitronensaft
  • ½ Tl Sumach (gibt es im Orientshop)
  • ½ Tl Kreuzkümmel, gemahlen
  • 3 El Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Die restlichen Zutaten mit dem abgekühlten Kichererbsenbrei vermischen und glatt unterrühren. Nochmals abschmecken. Mit einem Zauberstab nochmals pürieren bis die Masse absolut glatt und cremig ist, geht auch mit einem Schneebesen, aber elektrisch tut man sich leichter.

Gut gekühlt kann man es einige Tage im Kühlschrank aufheben. Zum Servieren dann nur noch etwas Temperatur nehmen lassen und wie oben beschrieben mit Olivenöl und Paprikapulver verfeinern, schon ist alles parat.

 

Über schlagoberstupfen

Man soll dem Leib gutes tun, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen! Ein schönes Motto zum Kochen und Essen und glücklich sein.
Dieser Beitrag wurde unter Essen und Trinken, Mediterranes, Vegetarisches abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.