Wurstsalat Schweizer Art

Bei der momentanen Wärme steht mir der Sinn nach kalter Küche, daher habe ich heute mal meinen Wurstsalat mit Käse gemacht. Da steht man nicht lang in der Küche und hat trotzdem was gutes zum Essen auf dem Teller. Diesmal habe ich den Salat mit Braunschweiger Bio Wurst gemacht. Das ergab ein sehr würziges charaktervolles Gericht. Herrlich erfrischend mit der Säure.

Wurstsalat

Für 2 Portionen:

  • 1 El Senf
  • 3 El Gemüsebrühe
  • 2 El Essig
  • 3 El Öl
  • Salz und Pfeffer
  • Prise Zucker
  • 1 kleine Zwiebel
  • 3- 4 kleine Gewürzgürkchen
  • 150 g Wurst z.B. Regensburger, Brühwurst oder Braunschweiger
  • 100 g Emmentaler Käse

 

Zunächst die Zwiebel putzen. Und feinwürfelig schneiden. Danach gebe ich die Zwiebelwürfel in einem Schüsselchen und nun für 10 Sekunden in die Mikrowelle. Nicht länger, das führt dazu, daß die Zwiebel ihren rohen Charakter verliert. Leicht abkühlen lassen.

Das Dressing für den Salat aus Brühe, Senf, Essig und Öl herstellen mit Salz und Pfeffer würzen. Die abgekühlten Zwiebelwürfelchen untermengen ebenso die feingeschnittenen Gürkchen.

Die Wurst, ich hatte heute Braunschweiger, zunächst in feine Scheiben und diese dann in Streifen schneiden. Mit dem Dressing vermischen und gut durchziehen lassen.

Den Emmentaler jetzt auch in ebensolche Streifen schneiden und darunterheben. Kühl gestellt durchziehen lassen.

Mit frisch geschnittenen Schnittlauchröllchen zu Tisch bringen. Dazu ein wunderbares Vinschgerl mit Butter oder eine feine Brezel, einfach ein Gedicht. Dazu gab es einen kleinen Salat von steirischen Tomaten mit Kernöl. Herz was willst du mehr.

Wurstsalat-Tellerbild

 

 

Advertisements

Über schlagoberstupfen

Man soll dem Leib gutes tun, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen! Ein schönes Motto zum Kochen und Essen und glücklich sein.
Dieser Beitrag wurde unter Essen und Trinken, Salate abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.