Die Tomatensaison ist eröffnet

 

So da mancherorts ja die Tomatensaison losgeht hier auf besonderen Wünsche einer einzelnen Dame mein Vorschlag dazu den Überschuss zu konservieren.

 

Mengenangaben gibt es nicht, da dieses ja alles auch nach Geschmack gemacht werden soll.

 Zunächst die Früchte einfach nur waschen. Dann den Stielansatz durch einen Rundschnitt rausschneiden. Nunmehr einfach vierteln und in einem Topf ohne weitere Wasserzugabe einfach langsam aufkochen lassen.

Man kann, wenn man da gleich eine Sauce draus machen möchte, natürlich auch schon vorher eine gute Menge Olivenöl erhitzen. Darin Zwiebelwürfel anschwitzen und dann die Tomatenviertel dazugeben.

Dann darf das ganze geraume Zeit kochen. Einen großen Topf nehmen ist hier hilfreich.

Ich lass den Topf schon kochen, wenn ich die ersten Tomaten geputzt habe und gebe dann nach und nach den Rest dazu.

Wenn alle Tomaten im Topf sind, muss man schauen ob einem die Konsistenz schon soßig genug ist. In der Regel ist das bei mir nicht so.

 Dann gehe ich her und schöpfe über ein Sieb mit einem großen Schöpfer von dem Fruchtwasser der Tomaten in einen anderen Topf um und lasse das dort auf großer Hitze schön einreduzieren. Danach führe ich beides wieder zusammen.

Inwieweit man jetzt hier schon mit Gewürzen arbeitet muss man dann für sich entscheiden. Ich habe an dieser Stelle schon Basilikum, Rosmarin, Thymian, Zucker, Pfeffer und Salz mit eingearbeitet, auch Balsamico kann man schon beifügen, ich hab es aber auch schon pur belassen.

Hat beides seinen reiz.

Jetzt wird mit dem Zauberstab püriert und schon ist alles parat zum abfüllen.

Wer es gerne feiner haben möchte, kann natürlich an dieser Stelle statt des Zauberstabes die Flotte Lotte einsetzen dann werden Haut und Kerne entfernt. Es gibt Leute die behaupten es würde dann weniger Säure durch die Kerne hineinkommen. Es muss jeder für sich probieren. Mir reicht das rustikale.

Der Zauberstab soll ja auch nicht so lange laufen das die Kerne zerkleinert werden sondern nur eben einmal glatt mixen und fertig.

Abgefüllt wird wie beim Marmeladekochen die heiße Tomatenpulpe in ausgespülte sterile Gläser und mit heiß sterilisierten Deckeln fest verschließen. Abkühlen lassen und fertig. Ich stelle es nicht mehr auf den Kopf. Nicht wegen evtl. austretenden Kunstoffes, da gib es Deckel bei denen passiert das nicht, sondern weil da schon mal etwas von der Masse in den Raum zwischen Dichtung und Glasrand gelangen kann während des abkühlens und dann verdirbt das Glas weil kein Vakuum entstehen kann.

Das mache ich schon seit vielen Jahren so und bis jetzt ist mir, auch nach langer Lagerung im Keller, noch kein Glas schlecht geworden. Wichtig ist heiß abfüllen und sauber arbeiten dann sollte alles gut klappen.Tomatenpulpe-web

Also an die Gläschen fertig los!

 

Advertisements

Über schlagoberstupfen

Man soll dem Leib gutes tun, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen! Ein schönes Motto zum Kochen und Essen und glücklich sein.
Dieser Beitrag wurde unter Eingekochtes, Essen und Trinken abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Die Tomatensaison ist eröffnet

  1. giftigeblonde schreibt:

    Herzlichen Dank von der einzelnen Dame 🙂

    Gefällt mir

  2. Pingback: Unser wilder Garten: Gartenblick vom Juli | giftigeblonde

  3. Pingback: Paradeissauce für den Vorrat und für meine sommerliche Pasta! | giftigeblonde

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s