Rusti Brötchen

Habe den Eindruck meine Brötchenbackversuche werden doch langsam jedes mal etwas besser.

Heute habe ich mal ein Rezept für Rusti Brötchen ausprobiert, was auf einem Vorteig basiert der angesetzt wird wie mein Pizzateig und daher auch wenigstens 24 Stunden besser noch 48 Stunden im Kühlschrank reifen sollte. Das bringt meines Erachtens einen sehr guten komplexen Geschmack.

 

150 g Pizzamehl ich bevorzuge hier die Pizzamehlmischung der Huber Mühle

es geht auch eine Mischung aus 2/3 Weizenmehl Type 550 und 1/3 Hartweizenmehl

90 g Wasser

3 gr Salz

1,5 gr Frischhefe

Alles zusammen ca 10 Minuten verkneten. 1 Stunde bei Raumtemperatur anspringen lassen und dann für 24 besser 48 Stunden in den Kühlschrank geben.

 

Hauptteig

gesamter Vorteig

380 g Weizenmehl 550

230 g Wasser 20°

7 g Frischhefe

10 g Backmalz inaktiv

10 g Butter

8 g Salz

Roggenmehl zum bestauben

 

Alle Zutaten für den Hauptteig in die Rührschüssel geben. 5 Minuten auf niedrigster Stufe und 8 Minuten auf 2. Stufe verkneten. Der Teig sollte sich vollständig von der Rührschüssel lösen.

Etwa 30 Minuten abgedeckt bei Zimmertemperatur gehen lassen, das Volumen sollte sich deutlich verdoppelt haben.

Den Teig auf die gut bemehlte Arbeitsfläche geben und Teiglinge von ca 90 Gramm abstechen. Diese sanft rund schleifen und kurz entspannen lassen.

Dann die Teiglinge flach drücken in Roggenmehl wenden und lang formen. Durch das wenden in dem Roggenmehl entsteht die rustikale Optik. Mit dem Schluß nach unten auf dem Gärtuch / Bäckerleinen ca 45 Minuten gehen lassen.

Mit Schluß nach oben auf die Backfolie setzen kurz ansprühen und sofort in den vorgeheizten Ofen einschießen. Dieser sollte  rechtzeitig auf vorgeheizt sein.

E Herd 250° (hier nach 10 Minuten auf 210° reduzieren)

E – Steinbackofen Oberhitze 280° Unterhitze 180°

Gesamtbackzeit ca 22 – 25 Minuten

Viel Spaß und Erfolg beim Nachbacken

Rusti-Broetchen-web

 

 

 

Über schlagoberstupfen

Man soll dem Leib gutes tun, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen! Ein schönes Motto zum Kochen und Essen und glücklich sein.
Dieser Beitrag wurde unter Brötchen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Rusti Brötchen

  1. Volker Karger schreibt:

    Es gibt niemanden, der nicht ißt und trinkt, aber nur wenige, die den Geschmack zu schätzen wissen.
    Konfuzius

Kommentare sind geschlossen.